Strategien für Martingale Wetten – sichere Gewinne mit der Verdopplungsstrategie


Die meisten Menschen wird Martingale vor allem aus dem Casino Bereich ein Begriff sein, denn gerade beim Roulette vertrauen viele Spieler auf ein Martingale System. Sie versprechen sich hiervon nicht enorm hohe, sondern vor allem konstante Gewinne. Denn die Martingale Strategie ist darauf ausgelegt, dass sie dem Spieler konstante Gewinne beschert. Es ist zwar nahezu ausgeschlossen mit dieser Strategie in kürzester Zeit zu verdoppeln, doch solange es funktioniert, kann der Spieler auch stetige Gewinne einfahren. Ob sich Martingale auch im Bereich Sportwetten einsetzen lässt, möchten wir in diesem Text erläutern.

Was genau sind Martingale Wetten?

Zunächst einmal muss der Begriff Martingale Wetten erklärt werden. Bei der entsprechenden Roulette Strategie geht es darum, dass die Spieler stets auf eine einfache Chance gesetzt haben. Im Gewinnfall wurde somit ein Stück gewonnen, im Verlustfall wurde der Einsatz verdoppelt, um im Gewinnfall nicht nur den Verlust decken zu können, sondern auch noch den geplanten Gewinn zu erhalten. Doch ganz so einfach lässt sich diese Strategie bei Sportwetten nicht einsetzen, denn es ist immerhin eine Mindestquote von 2,0 erforderlich, damit sich diese Strategie anwenden lässt. Und auch Gebühren oder die Wettsteuer können dafür sorgen, dass die Strategie sich nicht einwandfrei anwenden lässt. Doch dies lässt sich zum Glück umgehen, indem eine Quote von etwa 2,1 genutzt wird. Denn um bei einem Einsatz von einem Euro abzüglich Steuers ist eine Quote von etwa 2,105 notwendig, damit der Spieler seinen Einsatz verdoppelt, also einen Nettogewinn von 1 Euro erhält. 

Beispiel für die Verdopplungsstrategie

Um die Verdopplungsstrategie wirklich vollständig verstehen zu können, ist für viele sicherlich ein kleines Beispiel notwendig. Deshalb gehen wir von einem Spieler aus, der mit einer Bankroll von 1000€ spielt und beim Martingale System pro Runde einen Gewinn von 10€ einfahren möchte. Dieser Spieler sucht sich nun ein für ihn attraktiv erscheinendes Spiel mit einer Quote von mindestens 2.0 aus. So ist gewährleistet, dass er mit einer Unit, also einem Einsatz von 10€ auch tatsächlich einen Gewinn von 10€ erzielen kann. Sollte der Spieler gewinnen, dann kann er sich ein anderes Spiel suchen, da er den gewünschten Gewinn erzielt hat. Doch wirklich spannend wird es erst, wenn die Wette des Spielers verliert. Denn erst in diesem Fall kommt das Martingale Systeme wirklich zum Tragen. Denn nun verdoppelt der Spieler den Einsatz auf 20€. Sollte er gewinnen, dann hat er seine Verluste zurückgewonnen und den erwarteten Gewinn in Höhe von 10€ eingestrichen. Sollte er verlieren, wird der Einsatz einfach noch einmal verdoppelt. 

5€
5€
995€
10€
15€
985€
20€
35€
965€
40€
75€
925€
80€
155€
845€
160€
315€
685€
320€
615€
365€
640€
1275€

22Bet 122€ Bonus sichern

Stand Juli 2019

Die Vorteile von Martingale Wetten

Die Vorteile von Martingale Wetten liegen auf der Hand. Denn der Spieler hat die Möglichkeit mit einer sehr großen Wahrscheinlichkeit einen konstanten Gewinn einzufahren. Denn selbst wenn er einmal drei oder vier Wetten am Stück verliert bedeutet das nicht, dass er zwangsläufig einen verlustreichen Tag verbuchen muss, da bereits eine siegreiche Wette ausreicht, um die negativen Ergebnisse aller vorherigen Wetten wieder auszugleichen. Und auch die Tatsache, dass sich diese Strategie beliebig oft wiederholen lässt ist ein großer Vorteil, denn es müssen lediglich Quoten von 2,0 gefunden werden, damit die Strategie sich anwenden lässt.

Die Nachteile von Martingale Wetten

Die Nachteile von Martingale Wetten sind erheblich. Denn wenn ein Spieler mit einer Bankroll von 1000€ und einem Grundeinsatz von 10€ nur sieben Wetten in Folge verliert reicht dies bereits aus, damit er nicht mehr verdoppeln kann und die Strategie somit gescheitert ist. Darüber hinaus gibt es bei vielen Buchmachern Limits für einzelne Wetten. Deshalb besteht auch hier die Gefahr, dass das Verdoppeln irgendwann nicht mehr möglich ist. Darüber hinaus wird durch das reine Suchen nach Quoten von 2,0 oder höher dafür sorgen, dass nicht mehr nach Valuebets, sondern nur noch nach "passenden" Quoten geschaut wird. 

Eignet sich die Verdopplungsstrategie nur bei Sportwetten ohne Limit?

Die Verdopplungstrategie sollte unserer Meinung nach nur bei den Buchmachern eingesetzt werden, die ihren Spielern bei den Wetten keine Limits vorschreiben. Denn wenn ein Spieler bereits drei oder vier Wetten in Folge verloren hat und nun eine geeignete Valuebet mit einer Quote von 2,0 gefunden hat, auf diese aber nicht den entsprechenden Einsatz platzieren kann, dann bedeutet dies das Scheitern der Strategie. Bei Buchmachern ohne Limits kann dies zum Glück nicht passieren. Doch auch hier ist eine gewisse Vorsicht geboten, denn natürlich kann auch hier nicht zu jedem Zeitpunkt jeder beliebige Wetteinsatz akzeptiert werden.

Ist die Verdopplungsstrategie nur für High Roller geeignet?

Jetzt wird sich der eine oder andere wohl fragen, ob die Verdopplungsstrategie nur etwas für High Roller ist? Diese Frage lässt sich mit einem deutlichen Nein beantworten, denn gerade bei High Rollern kann es beim 3- oder 4-fachen Verdoppeln schnell dazu kommen, dass die Limits des Wettanbieters oder der Zahlungsmethode ausgeschöpft sind. Doch gerade Lowrollern die dieser Strategie folgen möchten sei gesagt, dass sie früher oder später eine für ihre Verhältnisse hohe Wette platzieren müssen, wenn sie der Strategie konsequent folgen. Wer mit einem Grundeinsatz von nur 5€ spielt sollte davon ausgehen, dass etwa 3-5% seiner Wetten sich im 3-stelligen Bereich bewegen. Es kommt also verhältnismäßig oft vor, dass der Spieler eine hohe Summe riskieren muss, um die Verluste wett machen zu können.

 

22Bet 122€ Bonus sichern

Stand Juli 2019

Lassen sich mit Martingale Wetten permanent Gewinne erzielen?

Grundsätzlich lassen sich mit der Martingale Strategie relativ konstante Gewinne einfahren. Diese Strategie hat aber etwas mit dem Erzwingen von Gewinnen zu tun. Denn wenn es nicht läuft, dann werden einfach solange die Einsätze erhöht, bis es irgendwann klappt. Dem steht aber in der Regel irgendwann die Bankroll des Spielers im Wege. Denn wer kann es sich schon leisten im Ernstfall eine Wette von 1280€ zu platzieren, nur um einen Gewinn von 10€ netto einzufahren? Zwar ist die Wahrscheinlichkeit dafür nicht allzu hoch. Doch die Spieler sollten sich darüber im Klaren sein, dass es früher oder später passieren kann. 

Fazit zur Verdopplungsstrategie bei Sportwetten

Alles in Allem ist die Verdopplungsstrategie ein nettes Gedankenspiel. Doch wir können sie nicht empfehlen, da sie nicht auf der Auswahl von Valuebets basiert, sondern nur auf dem sogenannten "chasen" von Verlusten. Vielleicht mag es einmal ganz witzig sein die Strategie zu nutzen, um einen Bonus mit Umsatzquoten von 2,0 freizuspielen, doch als langfristige Strategie ist sie nicht sinnvoll. Außerdem benötigt der Spieler relativ viel Kapital um in der Lage zu sein auch wirklich die Einsätze verdoppeln zu können, wenn es ein paar Runden lang nicht so gut läuft.